*
Ubuntu-BG-Unterseite
blockHeaderEditIcon
Ubuntu-Slogan-Block
blockHeaderEditIcon
 

Es sieht so aus, als ob das 1. UBUNTU - Projekt in Brasilien startet und ich DABEI sein darf.

Eine Welt, in der jeder Mensch alles hat!

Mitglieder Toolbar
blockHeaderEditIcon

verschiedenes vom Workshop am 27.03.2016 in Samerberg/ Chiemgau und Intensiv-Workshop 02./03.04.2016 in Biere bei Magdeburg

Wir sind die, auf die wir gewartet haben. Wir sind die Macher unserer eigenen Realität.
Alternative Währungen können die Probleme nicht lösen.
Wir sind so getrennt worden, dass wir garnicht mehr realisieren,wie viele wir sind., die genauso denken. Unsere Leben sind zerstört, durch die Trennung, die uns auferlegt wurde. Unser Planet hat alles im Überfluß.
Wir haben nicht zu wenig Wasser, es wird nur unnötig verschmutzt. Das könnte leicht geändert werden.

Geld erschafft alle Probleme.
Wenn wir anfangen zur Gemeinschaft jeder etwas beizutragen, haben wir mehr Überfluß von Allem, mehr als wir brauchen.

5 Punkte Mantra

  • kein Geld
  • kein Tausch
  • kein Handel
  • keine Wertzuweisung
  • Jeder trägt seine natürlichen Talente und erworbenen Fähigkeiten bei für den größten Nutzen Aller in der Gemeinschaft

Unsere Angst im Alter nichts zu haben wird schamlos ausgenutzt !!!
Jeder kann und sollte an jedem Talent von jedem Menschen teilhaben können.
Michael Tellinger philosophierte, dass Geschenke, die man gezwungener Maßen geben muß Gift sind. Gift ist das englische Wort für Geschenk.

Wir bauen das was wir brauchen ohne es in Zeit oder Geld zu bewerten. Es dauert solange es dauert, damit das beste Material in der besten Qualität verarbeitet wird.
Mütter und Kinder wissen auf alles eine Antwort. Die Weisheit von Kindern wird garnicht genutzt.
Die Natur ist ein selbstregulierendes System. Wenn wir diesen natürlichen Kreislauf nicht stören ist alles in perfekter Harmonie.

Geld kontrolliert das Bildungs- und Erziehungssystem!
Wir durchlaufen 12 Jahre Schule und lernen überhaupt nicht wie die Dinge wirklich funktionieren.
 Wir leben in einer unsichtbaren Matrix - in einem Gefängnis für den Geist.

Michel Tellingers Kindheit:
Seine Eltern arbeiteten für die Gold / Silber / Platin Minen in Südafrika. Wer für die Minen arbeitete, so erinnert sich Michael Tellinger, hatte alles frei

  • freies Wohnen
  • freies Essen
  • Veranstaltungen am Wochenende

Er wunderte sich immer, das in Johannesburg alles bezahlt werden mußte.
"Wie so arbeitet ihr nicht bei uns in den Minen, dann ist alles frei"

Ubuntu ist KEINE exclusive Gemeinschaft.

Man muß sich nicht einkaufen!
Wir müssen an die Wurzel gehen und die Ursachen aufdecken.
Marken - Konzerne - Karriere - Arbeitsplätze = Wir sind alle die Sklaven des Geldes.
Bänksters sind die Eigentümer der Firmen.
Banken akzeptieren Bezahlung in Form von Wechseln und Schuldscheinen.


Michael Tellinger hat es selbst vorgemacht. Er hat die Schuldscheine selbst ausgestellt - VORSICHT es muß eine Formvorschrift beachtet werden.
Schuldscheine abstempeln lassen von der Rechtsabteilung - Akzeptanz ist die Bezahlung.

Wettbewerb ist eine Belastung für die Gesellschaft, weil jeder das GRÖSSTE Stück vom Kuchen für sich haben will.
Zellen und Organe treten auch nicht in Wettbewerb und bekämpfen sich. Zusammenarbeit gibt dem Ganzen Qualität!

Michael Tellinger: "Wir wollen nicht kämpfen, wir wollen Überfluß erschaffen"

 

Hauptkampagne für 2016 - Ist das in Deutschland umsetzbar?

Freie Energie für ALLE Menschen

Wer freie Energie haben will muß mindestens 3 Stunden in der Woche an einem Gemeinschaftsprojekt mitarbeiten.
Alles was in diesen Gemeinschaftprojekten geschaffen wurde ist frei für Alle, die in einem solchen Projekt mitgewirkt haben.

Was passiert mit den Erträgen?
Die Erträge werden wie folgt geteilt:

  • 1/3 für neue Projekte bzw. den Erhalt des Gemeinschaftsprojektes
  • 1/3 für Materialeinkauf
  • 1/3 für Menschen, die mindestens 3 Stunden pro Woche für die Gemeinschaft arbeiten

Wenn Jeder seiner Berufung nachgeht, arbeitest du dann nur 3 Stunden?

Wir laden Menschen ein die für die Gemeinschaft der Menschen sinnvolle Dinge anstreben, z.B.:

  • Heiler
  • Lehrer, Trainer
  • Wissenschaftler
  • Investoren

Sie  erhalten von uns  Material, Wirkungsstätten und vernetzen Sie mit lernwilligen Menschen,
um sie bestmöglich beim Aufbau von neuen Gemeinschaftsprojekten zu unterstützen.

Jeder bekommt sein Gemeinschaftsprojekt, z.B.:

  • Bildhauer Studio
  • Pferdehof
  • Fabriken / Manufakaturen / Handarbeit
  • Business zur Organsisation von Projekten und Vernetzung
  • nachhaltige ökologische Landwirtschaft auf der Basis von Permakultur

Warum sollte ein Unternehmer da mitmachen?

Ein Ubuntu - Unternehmer hat nur Vorteile:

  • freies Material
  • freie Arbeitskräfte
  • muß keine Steuern zahlen
  • darf 1/3 der Überschüsse behalten
  • erhält freien Strom.

 

Macht ein Gewerbetreibender nicht mit:

Wir organisieren ein Gemeinschaftsprojekt

  • suchen einen Trainer / Lehrkräfte
  • Menschen, die die Tätigkeit lernen wollen
  • packen an und machen das Nötige einfach selbst.

 

Es wird wieder Qualität produziert, die möglichst lange hält, denn es muß Profit für das Überleben gemacht werden.

Werden Gemeinden wieder belebt, leben Menschen auch wieder gern auf dem Land, in der Natur, in frischer Luft.
Großstädte werden entlastet. Das künstlich geschaffene Wohnungsproblem löst sich nahezu von selbst.
 

Was kann ich tun?

  • Schau Ubuntu online
    www.ubuntu.vision              Das ständig wachsende deutsche Portal für Vernetzung und Aktivitäten demnächst in vielen Sprachen

    www.ubuntuplanet.org        Die Internationale Plattform mit neusten Informationen von Michael Tellinger, dem Mann, dem Wir die Idee verdanken.
    www.lebtubuntu.info            Was tun unsere österreichischen Ubuntu-Nachbarn, was treibt sie an?
  • lies soviel du kannst              Fang mit dem Buch: Michael Tellinger - Das Ubuntu Prinzip an.
  • Erzähle es Jedermann
  • Stelle DEIN GRUNDSTÜCK und / oder DEIN WISSEN / ERFAHRUNG für ein neues Gemeinschaftsprojekt zur Verfügung und bringe DICH wo möglich AKTIV mit ein.
  • Starte ein regelmässiges UBUNTU Gruppentreffen oder einen UBUNTU Stammtisch in deinem Gebiet und veröffentliche es als Mitglied selbst in unserem Kalender
    Kontaktiere dazu den Admin von Ubuntu.vision hier  
  • Wähle UBUNTU bei der nächsten Wahl
  • Überzeuge deinen Bürgermeister, warum UBUNTU die Lösung all seiner Probleme beinhaltet.
     

UBUNTU - World

Bildung

Jeder kann lernen was Er / Sie möchte!
Alles ist wiederverwertbar, wieder erneuerbar wieder benutzbar.

ALLES STARTET MIT EINER KLEINEN GEMEINDE / GEMEINSCHAFT !!!

Übergangsphase

Behalte Deinen Job während der Übergangsphase!
3 Stunden Zeit in der Woche wirst du finden, wenn Du wirklich willst. Lass stattdessen den Fernseher aus, lies nicht die Bildzeitung und trinke dein Bier / Kaffee mit gleichesinnten. Plane mit Ihnen die nächste Aktion.

So günstig wie wir kann niemand produzieren. - Wir haben kostenlose, motivierte lernwillige Arbeitskräfte - Ein ungeheuerer Wettbewerbsvorteil.
Du bekommst dafür:

  • freie Energie
  • freies Essen
  • sinnvolle erfüllende Tätigkeit in deiner Berufung
  • die Möglichkeit das zu lernen was du willst

Fange an deine Gemeinschaft als deine Familie zu sehen.

Eine UBUNTU Welt ohne Geld bietet:Erstens: Wir müssen die Gründe für unsere Probleme identifizieren

  • Keine Verbrechen
  • Kein Hunger
  • Keine Obdachlosigkeit
  • Keine Gier
  • Keine Unersättlichkeit
  • Keinen Wucher
  • Kein Horten
  • Keine Schulden
  • Keine Hierarchie
  • Keine Kontrolle
  • Keine Konten
  • Keine Behinderung jeglicher Fortschrittlichkeit
  • Keine Utopie – sondern Die Natürliche Ordnung der Dinge
     
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
FB-Block-1
blockHeaderEditIcon

Ubuntu Seiten


www.ubuntu.vision  |  Ubuntu Deutschland /Südamerika
www.ubuntuplanet.org | Ubuntu Orga Weltweit
E-mail: ubuntudeutschland@gmail.com

 

FB-Block-3
blockHeaderEditIcon

Twitter   Google +     Blub del Origami Paraguay

      Home  |  Blog  |  Kontakt 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail